Textversion

Allgemein:

Startseite

Kalender

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Regionale Links

Von A-Z

Guten Tag, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, guten Tag verehrte Gäste und Besucher unserer Homepage. Ich begrüße Sie sehr herzlich auf den Internet-Seiten der Gemeinde Nordhofen im Westerwald.

Seit November 2005 sind wir mit einer eigenen Homepage im Internet aktiv. In dieser Zeit ist der Umfang der Informationen und Berichte stetig gewachsen. Wir werden auch in Zukunft versuchen unseren Internetauftritt weiter zu vervollständigen und für Sie immer aktuell zu halten.

Ich darf Sie nun kurz durch unsere Homepage führen.

Auf der Startseite werden Sie über aktuelle Veröffentlichungen informiert. Ein „Link“ führt Sie zu dem entsprechenden Bericht. So sehen Sie immer ganz aktuell auf der ersten Seite, was es Neues gibt in unserer Gemeinde. Wenn Sie sich über unseren Ort (Geschichte, Ortswappen, Bilder usw.) informieren wollen, gehen Sie auf die Seite „Unsere Gemeinde“.

Auf der Seite „Verwaltung“ lesen Sie die neuesten Nachrichten aus der Gemeinde, können die Protokolle der Gemeinderatssitzungen nachlesen und sich über das Ortsrecht kundig machen. Die übrigen Seiten 750 Jahre Nordhofen, Öffentliche Einrichtungen, Vermischtes, Vereine, Gewerbe) sprechen für sich.

Wenn Sie Anregungen oder noch besser, Beiträge für unsere Homepage haben, sprechen Sie mich an. Ich freue mich darauf. Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß bei Ihrem virtuellen Rundgang durch unsere liebenswerte Gemeinde.

Ihr
Edgar Reifenscheidt
Ortsbürgermeister von Nordhofen

Link zur Photovoltaikanlage der Pfauenhalle

Bücherbörse Nordhofen – Termine im April
Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Kinder, seit Dezember gibt es unsere „Bücherbörse“ im alten Feuerwehrgerätehaus. Wer Lust hat, holt sich ein Buch dort aus den Regalen und bringt es nach dem Lesen wieder zurück oder kann es auch behalten, wenn es ihm oder ihr besonders gut gefällt. Das kostet nichts und wird auch nicht registriert. Unsere Sammlung ist inzwischen schon ganz schön angewachsen. Schaut doch einfach mal rein.
Die Bücherbörse ist im April an folgenden Terminen geöffnet:
Donnerstag, 17. April von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Samstag, 26. April von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Projektgruppe „Jugend und Senioren“

Fleißige Helferinnen und Helfer im Dienste einer „sauberen Landschaft“
Seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Gemeinde an der kreisweiten Aktion „Saubere Landschaft“. Und wie schon seit vielen Jahren, gab es auch in diesem Jahr wieder reichlich Müll und Unrat zu sammeln. Das ist die traurige Seite der Aktion. Die erfreuliche Seite ist, dass sich in diesem Jahr besonders viele große und kleine, fleißige Helferinnen und Helfer an der Aktion beteiligt haben. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich. Ein besonderer Dank geht an Egon Tönges, der uns seit vielen Jahren mit dem Traktor unterstützt und an die Jugendfeuerwehr und ihren Jugendfeuerwehrwart Uli Hummerich. Die Jugendfeuerwehr beteiligt sich seit ihrer Gründung regelmäßig an der Aktion. Die Bilder zeigen die 25 Helferinnen und Helfer beim verdienten Imbiss.
Edgar Reifenscheidt
Ortsbürgermeister

Fahrende Schrotthändler
Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir kennen und hören sie alle, wenn sie mit ihrer Musik durch das Dorf fahren, die „Fahrenden Schrotthändler“. Auch wenn die Musikberieselung inzwischen schon ziemlich lästig ist, sind sie uns manchmal behilflich, wenn wir was zu entsorgen haben.
Ich möchte euch heute auf ein Problem hinweisen, welches wir schon einige Male im Gemeinderat diskutiert, nachgefragt und inzwischen auch eine Antwort dazu von der Kreisverwaltung erhalten haben.
Sachstand:
Grundsätzlich besteht für alle Bürgerinnen und Bürger die Pflicht, den Abfall dem „öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger“, im Westerwald also der „Westerwald-Abfallwirtschaft“, zu überlassen. Daneben können gewerbliche Dritte sich eine Genehmigung bei der Kreisverwaltung einholen und dann auch Abfall einsammeln. Die meisten Sammler aus dem Raum Westerwald und Umgebung (meist mit den Kennzeichen WW und AK) haben die Genehmigung der Kreisverwaltung.
Das Problem:
Das Problem liegt aus unserer Sicht bei den Sammlern mit den „Kölner“ Kennzeichen. Keiner dieser Sammler hat eine Genehmigung der Kreisverwaltung, sie sammeln also illegal. Uns machen aber andere Dinge noch mehr Sorgen. Wir haben die Befürchtung, dass diese „Sammler“ (meist rumänischer Herkunft) nur vordergründig an der Einsammlung des Abfalles interessiert sind. Wir sehen eher das Problem, dass hier nach unbewohnten oder unbewachten Wohnungen Ausschau gehalten wird, um evtl. Diebstähle und Einbrüche vorzubereiten, zumal wird beobachten, dass die „Kölner Sammler“ zu ungewöhnlichen Zeiten in unserem Dorf herumfahren. Nach Auskunft der Polizei, sind diese Sammler in aller Regel nirgendwo gemeldet, sodass die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens in den allermeisten Fällen nicht möglich ist.
Was können wir tun:
Wir können die Augen und Ohren offen halten und nachschauen, wer da wieder durch unser Dorf fährt. Handelt es sich um Sammler, deren Kennzeichen nicht aus dem Westerwald oder der näheren Umgebung ist, sollten wir den Sammlern deutlich zu verstehen geben, dass wir sie beobachten, registrieren und ihre Kennzeichen notieren. Sie müssen sehen, dass wir aufmerksam sind.
Inzwischen können wir auch noch mehr tun. Die Polizei hat seit letztem Jahr die Möglichkeit, diese Sammler festzuhalten, die Personalien festzustellen und die Sammlungsgenehmigung zu prüfen. Es kann auch sofort ein Ordnungsgeld verfügt werden und nur nach Bezahlung könnte der unberechtigte Sammler die Rückreise antreten.
Was tun wir Bürgerinnen und Bürger nun konkret:
Wir sind alle aufmerksam und müssen das auch deutlich machen. Beobachten wir dabei Sammler, die uns nicht ganz geheuer erscheinen (im Besonderen auch die Sammler mit den „Kölner“ Kennzeichen), rufen wir die Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde (7640), die Kreisverwaltung (02602 1240) oder direkt die Polizeiinspektion in Montabaur (02602 92260) an und informieren diese über die Vorgänge. Also, Augen und Ohren auf!
Edgar Reifenscheidt
Ortsbürgermeister

Lezte Aktualisierung

Freitag, 11. April 2014 um 20:37:40 Uhr.

Neues auf der Homepage

Anmeldung Ausflug Obst- und Gartenbauverein [99 KB]

Neues Programm SSV [539 KB]